Indikator 4.4 - Zugänglichkeit der Angebote

Zielbeschreibung

Anhand dieses Indikators werden die Erreichbarkeit und der Zugang zu allen Bildungs- und Kulturangeboten unter verschiedenen Aspekten beleuchtet. So wird u. a. ermittelt, wie zufrieden Ältere z. B. mit der Erreichbarkeit (ÖPNV, Barrieren, Uhrzeiten etc.) und den Kosten einzelner Angebote sind. Außerdem ist von Interesse, ob durch die existierenden Angebote unterschiedliche Bevölkerungsgruppen angesprochen werden oder ob sich bestimmte Gruppen weniger mit dem Angebot identifizieren können. Hierdurch kann das Angebot angepasst werden.

Es sollte zudem ermittelt werden, ob auch Angebote existieren, mit denen bewusst unterschiedliche Bevölkerungsgruppen angesprochen werden, wie z.B. Menschen mit Behinderung, ältere Singles oder Menschen mit Migrationshintergrund. Damit möglichst viele Menschen, unabhängig ihres sozialen Status, erreicht werden können, sollten die Kommunen die örtlichen Gegebenheiten möglichst kleinräumig (Quartier) untersuchen. 

 

Informationsquellen

  • Kultureinrichtungen: Theater, Opern- und Konzerthäuser, Museen u. a.
  • Bildungseinrichtungen: Volkshochschule (auch: Universitäten, Fachhochschulen, Akademien usw.)
  • weitere lokale Anbieter
  • örtliche Bildungsträger
  • Kirchen, freigemeinnützige Träger

 

Erhebungsinhalte und/oder Berechnung

Anbieterbefragung

stichwortartige Beschreibung:

  • allgemeiner Zugang: Kosten, Tageszeit
  • Zugänglichkeit für verschiedene Bevölkerungsgruppen (sog. „Bildungsungewohnte“, Singles, Menschen mit Migrationshintergrund)
  • Art der Angebote: interkulturelle, generationsübergreifende, integrierende Angebote
  • Erschließung/Erreichbarkeit der Veranstaltungsorte durch ÖPNV, Parkplätze
  • Barrierefreiheit der Veranstaltungsorte

 

Erhebungshäufigkeit

  • einmalig, dann nach Bedarf


Auswahl an Handlungsmöglichkeiten

  • Vernetzung mit potenziellen Anbietern und Beseitigung von Schwachstellen im Rahmen einer Workshopreihe