Indikator 1.2 - Bevölkerungsentwicklung und -prognosen nach Altersgruppen

Zielbeschreibung

An den Zahlen zur Zu- und Abnahme einzelner Altersgruppen in den letzten 10 bis 15 Jahren lässt sich ablesen, wie sich die Kommune hinsichtlich ihrer Population insgesamt entwickelt hat, in welchen Stadtteilen die Zahlen und Anteile der älteren Wohnbevölkerung zugenommen haben und/oder in welchem Stadtteil die Gesamteinwohnerzahl zurückgeht/zunimmt. Der Indikator ist relevant für kurz- und mittelfristige Planungsprozesse sowie für die gesamte kommunale Altenbedarfsplanung.
Prognosen zeigen, wie sich die aktuelle Altersgruppenverteilung z. B. bis zum Jahr 2030 tendenziell entwickeln wird.

Informationsquellen

  • Kommune bis Einwohnermeldeamt
  • www.wegweiser-kommune.de (kostenloses und vielfältiges Informationssystem der Bertelsmann Stiftung für Kommunen ab 5.000 Einwohnern)
  • Statistische Landesämter (bis Prognosedaten für kreisangehörige Kommunen werden z.T. kostenpflichtig bereitgestellt)

Einheit

Zu-/Abnahme absolut und in %

Erhebungsinhalte und/oder Berechnung

Zeitreihe:
a) Bevölkerungsentwicklung über Zeitraum der letzten 10 Jahre [2015]:
(akt. Bevölkerung [2015] – Bevölkerung [2005]) / Bevölkerung 2005 x 100
b) Bevölkerungsentwicklung heute [2015] – 2030:
(Bevölkerungsprognose 2030 – aktuelle Bevölkerung [2015]) / aktuelle Bevölkerung [2015] x 100

Kennzahlen

Zu-/Abnahme der Gesamtbevölkerung:
2000 bis 2010: -0,6 %    2010 bis 2013: -1,2 %   
Zu-/Abnahme der Bevölkerung über 60 Jahre:
2000 bis 2010: +2,3 %   2010 bis 2013: +0,8 %   
Anteil über 60 an Gesamt: 2000: 24,6 % bis 2010: 26,3 % bis 2013: 27,1%

Erhebungshäufigkeit

einmalig, dann bei Erscheinen neuer Prognosen aktualisieren

Auswahl an Handlungsmöglichkeiten

  • Ergebnisse dieses Indikators sind Basis für viele Maßnahmen im Rahmen von Planungsprozessen!