Indikator 2.2
Vereine, Organisationen, Parteien usw. – Anbieterstrukturen

Ein Großteil der wertvollen Arbeit in Vereinen und vergleichbaren Organisationen wird durch freiwillig bzw. ehrenamtlich engagierte langjährige (ältere) Mitglieder getragen. Diese Personen erfüllen in ihren Positionen zumeist eine gewisse Multiplikatorenfunktion, indem sie Vorbild für junge Mitglieder sind, sich ebenfalls dort zu engagieren. Um die Bereitschaft der aktiven Mitglieder zum Engagement in den Vereinen zu erhalten und ggf. auszubauen, ist es aus Sicht der Kommune wichtig, diese aktiven Bürger bei ihrer Arbeit und bei der Umsetzung von Ideen zu unterstützen. So kann die Attraktivität der Vereinsangebote insgesamt gesteigert werden.

Die Bestandserfassung des gesamten Vereinslebens dient dazu, sich einen genauen Überblick über das existierende Angebot aller Aktivitäten in den verschiedenen Stadtteilen zu verschaffen. Vereine, die spezielle Angebote von und für Senioren bereithalten, können identifiziert und publik gemacht werden. Außerdem lässt sich aus dem Ergebnis ableiten, wie viele ältere Bürger in örtlichen Vereinen engagiert sind.

bis Allgemein ist festzuhalten, dass die Mitgliederzahlen in Organisationen insgesamt abnehmen; besonders betroffen sind davon die Gewerkschaften und politische Parteien. Im Gegensatz dazu nimmt die Zahl der Teilnehmer in Bürgerinitiativen und Sozialverbänden erfreulicherweise zu. Steigende Mitgliederzahlen sind auch in den Vereinen im Freizeitbereich zu verzeichnen. Diese Entwicklungstrends halten bis auf Weiteres an

Mehr zu diesem Thema: